Hervorgehobener Beitrag

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite!

Die evangelische Kirchengemeinde Leutershausen an der Bergstraße liegt am Fuße des badischen Odenwaldes zwischen den Städten Heidelberg und Weinheim im Rhein-Neckar-Kreis.
Unser Kirchturm, wohl einer der ältesten Kirchtürme der Region, mit seinem großen Kirchenschiff und der sich darin befindlichen denkmalgeschützten Link-Orgel, kann schon aus weiter Ferne gut gesichtet werden.

Die Kirchengemeinde Leutershausen besteht aus ca. 2.500 Gemeindegliedern. Das Gemeindeleben selbst wird durch viele Gruppen und Chören geprägt.

In unserer Rubrik „Kontakte“ erhalten Sie auf einen Blick die wichtigsten Ansprechpartner und Adressen der Kirchengemeinde.

Aktuelle Termine und Veranstaltungen finden Sie unter dem Reiter Aktuelles.

Ausflug des Evangelischen Kirchenchors Leutershausen.

Am Samstag, 8. September, unternahm der Evangelische Kirchenchor Leutershausen einen Ausflug nach Büdingen. Der Ehrenvorsitzende des Chors Dr. Fritz Reichel hatte dieses Reiseziel vorgeschlagen und das zuständige Vorstandsteam mit Obfrau Christa Glatzel, Gabi Bickel, Christa Bürgy und Susanne Brand haben diesen Ausflug geplant und organisiert.
Das Reiseziel liegt in Oberhessen, ca. 50 km nordöstlich von Frankfurt am Südrand des Vogelbergs. Büdingen, das Rothenburg Hessens, zählt zu den besterhaltenen Stadtanlagen Deutschlands. „Ein Stück Mittelalter, gezeigt von seiner attraktivsten Seite“, so urteilte Albert Einstein nach einem Besuch 1952.
Schöne repräsentative Fachwerk- und Steinhäuser, jahrhundertealte Gassen, die  Außenanlage des Schlosses, die spätgotische Marienkirche, und das alles, umgeben von einer bastionsartigen, 2 km langen Stadtmauer mit zahlreichen Toren und Türmen, beeindruckten die Reiseteilnehmer bei der Stadtführung sehr.
Zu Beginn der Reise begrüßte Gabi Bickel die Sängerinnen und Sänger und alle dem Chor zugetanen Gäste und stellte den Verlauf des Ausflugstages vor, verteilte Stadtpläne und wünschte allen viel Spaß und Freude für diesen Tag. Auch Obfrau Christa Glatzel begrüßte die Sängerinnen und Sänger und Freunde des Chors und wünschte ein gutes Gelingen und einen schönen harmonischen Tag.
Das nachstehende Gedicht einer Sängerin schildert den Tagesverlauf unseres Ausflugs.
Ganz herzlichen Dank an das Vorbereitungsteam für diesen schönen, interessanten erlebnisreichen und gemütlichen Ausflug.

„Bei blauem Himmel und Sonnenschein
steigen wir Sänger und Freunde in den Hoffmann-Bus zu Günther ein.
Super pünktlich kommen wir in Büdingen an,
laben uns an Brezeln, Saft und Sekt sodann.
So gestärkt geht’s in zwei Gruppen
das schmucke Städtchen mit Stadtführerinnen anzugucken.
Voll interessanter Eindrücke ist’s nun Zeit zum Essen,
im Gasthof Bleffe in schönem Ambiente, uns angemessen.
Die nächsten drei Stunden verbringt jeder wie er mag:
Gemütlich schlendern, Museumsbesuch, den „Wilden Stein“ erobern und mit Eis, Kaffee und Kuchen genießen den Nachmittag.
Alle kehren wohlbehalten zum Bus zurück,
fehlt nur noch ein Gruppenfoto zum Ausflugsglück.
Sicher chauffiert uns Günther dann heim, tausend Dank,
so angenehm kann ein Septemberausflug des Kirchenchors sein.
Für eure Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und euer Vertrauen möchten wir herzlich danken, eine kleine Auszeit vom Alltag, um aufzutanken.“

(Dieser Beitrag wird am Saturday September 12th, 2020 gelöscht)

Europäisches Kulturerbejahr 2018

Europäisches Kulturerbejahr 2018  – „Friede sei ihr erst Geläute“ – Europaweites Glockenläuten zum Internationalen Friedenstag am 21. September 2018

Aus diesem Anlass werden in den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden Weinheim-Hirschberg die Glocken der Kirchen von 18:00 Uhr bis 18:15 Uhr läuten.

Die Aktion findet im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 statt, das den Blick vor allem auf das Verbindende in unserer Kultur lenken und den Zusammenhalt in Europa stärken will. „Glocken sind Kulturträger und verbinden uns alle miteinander. Europa ist ein einheitlicher Glockenraum“, stellt Matthias Wemhoff, der Vorsitzende des nationalen Programmbeirates, fest.

Die Idee zum europaweiten Friedensläuten kommt aus den Kirchen. Die Kampagne „Hörst Du nicht die Glocken“, angestoßen von der Evangelischen Landeskirche Baden zusammen mit dem Erzbistum Freiburg, will auf die geistliche und weltliche Bedeutung hinweisen, die das Glockenläuten seit Jahrhunderten für die Menschen hat. In diesem Rahmen wurde die Dimension von Glocken als gemeinsamem europäischem Kulturgut erst richtig bewusst, ebenso das Läuten als Zeichen des Friedens. So fand die Idee großen Anklang bei der Europäischen Kommission.

Tibor Navracsics, EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, betont: „Das Glockenläuten entspricht voll und ganz dem Ziel, das wir mit dem Europäischen Kulturerbejahr – und darüber hinaus – verfolgen: zusammenzukommen und zu entdecken, was wir gemeinsam haben. Und uns daran zu erinnern, dass wir stetig daran arbeiten müssen, Frieden, Solidarität und gegenseitiges Verständnis zu bewahren und zu stärken – das Fundament, auf dem unsere Union beruht.“

Am 21. September 2018 ist es einfach, ein Zeichen für Europa und für den Frieden zu setzen. Überall in Europa werden Kirchenglocken und ‚weltliche‘ Glocken läuten und einen gemeinsamen, großen Klangteppich bilden.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://sharingheritage.de/projekte/friede-sei-ihr-erst-gelaeute-ringing-the-bells/

(Dieser Beitrag wird am Saturday September 12th, 2020 gelöscht)

Öffnungszeiten Pfarramt

Das Pfarrbüro ist in der Woche vom 17.09. bis 22.092018 urlaubsbedingt nur am Mittwoch, 19. September, von 9 bis 12 Uhr geöffnet.
An allen anderen Tagen wenden Sie sich bitte direkt an Pfarrerin Schmidt unter der Telefonnummer 959451.

(Dieser Beitrag wird am Wednesday September 2nd, 2020 gelöscht)

Öffnungszeiten des Pfarrbüros und Vertretung für Pfarrerin Schmidt

In den Sommerferien bis zum 7. September ist das Pfarrbüro montags, mittwochs und donnerstags jeweils von 10 bis 12 Uhr geöffnet.
Bis zum 1. September wird Pfarrerin Schmidt bei Bestattungen und anderen dringenden seelsorgerlichen Angelegenheiten vertreten durch Pfr. i.R. Behrendt, Tel. 52821.

(Dieser Beitrag wird am Friday August 28th, 2020 gelöscht)

Unsere Gottesdienste während der Sommerferien

In den Sommerferien feiern wir – wie schon in den letzten Jahren – zusammen mit der Kirchengemeinde Großsachsen Gottesdienst. Dies tun wir im wöchentlichen Wechsel in Leutershausen und Großsachsen:

Am 26. August feiern wir in Leutershausen um 9.40 Uhr Gottesdienst.
Am 2. September feiern wir in Großsachsen um 9.30 Uhr Gottesdienst.
Am 9. September feiern wir in Leutershausen um 9.40 Uhr Gottesdienst.

(Dieser Beitrag wird am Friday August 28th, 2020 gelöscht)

Pfarramt, Kasualien

Urlaubsbedingt andere Öffnungszeiten Pfarramt
Das Pfarrbüro ist zu folgenden Zeiten geöffnet:
Dienstag, 24. Juli:       15:00 –  17:00 Uhr
Mittwoch, 25. Juli:       08:00 – 09:30 Uhr

Vertretung für Pfarrerin Schmidt
Vom 26. Juli bis 5. August macht Pfr. i.R. Kaiser, Tel. 49 23 41, Vertretung für Seelsorge und bei Bestattungen. Vom 6. bis 13. August übernimmt dies Prädikant Betz, Tel. 73 66 0.

(Dieser Beitrag wird am Thursday July 9th, 2020 gelöscht)

Konfirmation 2019

Anmeldung zum Konfirmandenunterricht

Am Mittwoch, 27. Juni, und Dienstag, 3. Juli, findet jeweils von 17:15 bis 19:15 Uhr die Einzelanmeldung zur Konfirmation 2019 für die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden und ihre Eltern im katholischen Pfarrhaus, Vordergasse 32, statt.

Persönlich eingeladen wurden bereits die Jugendlichen, die zwischen dem 01.06.2004 und 30.09.2005 geboren sind. Diejenigen, die keine Einladung erhalten haben, aber im Sommer in die 8. Klasse kommen und 2019 konfirmiert werden möchten, mögen einfach an diesem Tag zur Anmeldung kommen.

Wir bitten darum, das Familienstammbuch oder eine Taufbescheinigung mitzubringen, soweit vorhanden

(Dieser Beitrag wird am Thursday June 18th, 2020 gelöscht)

Arbeitskreis Ehemalige Synagoge Leutershausen

Die Tora als Frohe Botschaft – Vortrag von Prof. Christof Hardmeier

ln einer Zeil, in der Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus neue Nahrung finden, ist unser Augenmerk besonders auf ihren religiöstheologischen Nährboden zu richten, der als problematisches Erbe unsere christlich-abendländische Kultur und Mentalität zutiefst mitgeprägt hat. Die vermeintlichen Gegensätze von „Gesetz“ und Weiterlesen

(Dieser Beitrag wird am Tuesday June 9th, 2020 gelöscht)