Archiv der Kategorie: Pfarramt

Pfarrbüro vom 27.Juli bis 7. August 2020

Das Pfarrbüro ist vom 27. bis 31. Juli zu keinen festen Zeiten telefonisch besetzt. Pfarrerin Schmidt wird den Anrufbeantworter aber regelmäßig abhören

Unsere Sekretärin Claudia Brandt ist in in der Zeit vom 03. bis 07.August wieder telefonisch montags, mittwochs und donnerstags jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr zu erreichen.

Leider ist es schwer, unser Pfarramt nach den Bedingungen des Corona-Schutzkonzeptes zu gestalten. Deswegen bitten wir Sie, nicht persönlich ins Pfarrbüro zu kommen. Sollten Sie ein Anliegen haben, bei dem Sie denken, ein persönliches Erscheinen wäre nötig oder sinnvoll, melden Sie sich bitte zunächst telefonisch. Wir finden dann sicher eine Lösung!

Ostergruß 2020

Liebe Leserinnnen und Leser,

an diesem Osterfest ist mir die Geschichte der Emmaus- Jünger besonders nahe. Nach dem Tod Jesu löst sich die Gemeinschaft der Freunde Jesu auf. Die Jünger kehren in ihre Dörfer zurück. Zwei von ihnen machen sich auf den langen Weg nach Emmaus. Ihr Herz ist schwer von Traurigkeit, der Blick gesenkt. So fühlen sich auch manche von uns in dieser Zeit. Sie vermissen den Besuch der Kinder und Enkel an den Ostertagen. Sie fühlen sich allein in ihrer stillen Wohnung. Sie sorgen sich um ihren kranken Partner. Viele von uns vermissen auch die Gottesdienste. Die Kerzen in der Osternacht. Den Ruf: „Der Herr ist auferstanden!“, der das Herz weit macht.

Schwer von Traurigkeit ist das Herz der Emmaus-Jünger. Sie gehen mit gesenktem Blick auf ihrem Weg. Da tritt ein Mann an ihre Seite. Er fragt: Was ist mit euch? Warum seid ihr so traurig? Sie erzählen ihm ihre Geschichte. Dabei wird ihr Herz leichter. Sie fühlen sich getröstet.

Am Ende des Weges laden sie den Fremden ein in ihr Haus in Emmaus. Sie setzen sich an den Tisch. Er teilt das Brot unter ihnen. Und in dem Moment erkennen sie: Jesus selbst war mit ihnen auf dem Weg. Sie sind nicht allein. Er ist bei ihnen!

Diese Geschichte gibt mir Hoffnung. Es wird wieder anders werden. Wir werden wieder fröhliche Ostergottesdienste feiern. Wir werden wieder zusammen am Tisch des Herrn sitzen und das Brot teilen. Wir werden auch wieder mit den Enkeln Ostereier im Garten suchen. Und wir werden einander wieder an den Gräbern in den Arm nehmen und trösten.

Auf dem Weg bis dahin sind wir nicht allein. Der Auferstandene ist auch jetzt mit uns auf dem Weg, um uns zu trösten. Solchen Trost wünsche ich mir und Ihnen in diesen Tagen: Trost auf dem Weg: Durch einen lieben Anruf, der Sie aufrichtet. Durch das Kinderlachen im Garten des Nachbarn. Durch ein Bild des Enkelkindes. Auch in unserer österlich geschmückten Kirche und dem Bibelgarten sind Trostorte, in denen Sie die Nähe Gottes spüren können. Auch die schweren Wege sind Wege, die Gott mit uns geht. Mit seinem Trost, mit seiner Hilfe.

Gott behüte Sie.

Geistliches Wort zur Karwoche

Liebe Schwestern und Brüder,
es sind schwierige Zeiten für uns alle. Und es tut weh, dass wir noch nicht einmal in Gottesdiensten, im gemeinsamen Singen und Beten Trost suchen dürfen. Das schmerzt ganz besonders in der Karwoche.

Vielleicht erreicht uns die Botschaft dieser Woche aber auch in einer ganz anderen Tiefe als sonst. Wir Christen gehen in dieser Zeit den Weg Jesu nach. Dieser Weg führt ihn durch Einsamkeit und Verzweiflung, durch Dunkelheit und Angst. Jesus weiß, wie es ist, einsam und traurig zu sein. Gott zeigt uns damit, dass er unsere Angst und Sorgen kennt. Wir sind ihm nicht egal. Er geht jeden Weg mit uns mit. Mit ihm an unserer Seite werden wir diese Zeit bewältigen – auch wenn wir Geduld haben müssen und das Ende noch nicht absehbar ist. Der Trost, den er uns schenken will, ist aber nur ein Gebet weit entfernt.

Am Palmsonntag spielt Frieder Schütze vom Turm den Choral „Harre meine Seele“. An Karfreitag: Befiehl du deine Wege. Mit diesen Liedern können wir uns Gottvertrauen ins Herz singen.

Es grüßt Sie herzlich
Ihre Pfarrerin Tanja Schmidt

EvKiLeu & YouTube

Ab sofort hat die Evangelische Kirchengemeinde Leutershausen einen eigenen YouTube-Kanal.

https://www.youtube.com/channel/UCBcoXgzhyoz-EJRKE7GEo8w

Auf diesem Kanal werden wir nach und kleine Videos veröffentlichen.

Hinweis:
Sobald wir mehr als 500 Abonnenten haben, können wir den Link mit einer namentlichen Kennung versehen.

Wichtige Informationen

https://www.evkileu.de/wichtige-informationen/

Weihnachtsgruß aus dem Pfarramt

In Windeln gewickelt
In Liebe gehüllt,
mit Fürsorglichkeit umgeben,
von Trost getragen,
sanft in den Schlaf gewiegt:

Gott gibt sich in die Hände von uns Menschen.
In unser Aufmerksam-Sein und Füreinander-Sorgen.
Aber auch in unser staunendes Erkennen:
Gott will gegenwärtig sein in der Welt und in unserem Leben.
Ein Wunder ist das.

Monika Renninger

Ich wünsche Ihnen, dass Sie Gottes Gegenwart spüren in diesen Tagen –
in dem guten Wort, der fürsorglichen Zuwendung, der aufmerksamen Geste, die Sie schenken und empfangen!

Gesegnete Weihnachten wünscht Ihre Pfarrerin Tanja Schmidt

Kasualien Weihnachten und Jahreswechsel

Vertretung für Pfarrerin Schmidt vom 03.01. bis 06.01.2020
In dringenden seelsorgerlichen Fällen oder bei Bestattungen wenden Sie sich bitte vom 3. bis 6. Januar 2020 an Pfarrerin Nicole Mautner, Tel. 0160-91017132.

Öffnungszeiten des Pfarrbüros in den Weihnachtsferien
Vom 23.12.2019 bis 03.01.2020 ist das Pfarrbüro geschlossen.
Ab Dienstag, 07.01.2020, gelten wieder die üblichen Öffnungszeiten:
montags, mittwochs, donnerstags jeweils von 9 bis 12 Uhr, dienstags von 15 bis 17 Uhr, freitags geschlossen.