Juli 2020

Samstag, 4. Juli um 18 Uhr
Liturgische Abendmusik mit Dominik Cerrito (Orgel) und Johanna Götz (Gesang), in der Kirche

Wochenspruch:
Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.
(Gal 6,2)

Sonntag, 06.Juli 20204. Sonntag nach Trinitatis
Einladung zum Gottesdienst im Bibelgarten um 10.00 Uhr unter Mitwirkung des Posaunenchors
Es werden sowohl im Bibelgarten als auch in der ersten Reihe am Friedhof hinter dem Garten Plätze zum Stehen markiert sein. Auch werden ein paar Hocker und Bierbänke zum Sitzen aufgestellt. Der Gottesdienst wird mit Lautsprecher übertragen, so dass Sie auch vom Friedhof gut folgen können.

Bitte tragen Sie einen Mund-Nasenschutz, bis Sie auf Ihrem markierten Platz sind und beachten Sie die Wegerichtungen!

Bei schlechtem Wetter ist der Gottesdienst in der Kirche.

Wochenspruch:
Aus Gnade seid ihr selig geworden durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es.
(Eph 2,8)

Gottesdienstbeginn für diese besondere Zeit: 10 Uhr und bei schönem Wetter draußen vor der Kirche

Da die Gottesdienste zurzeit nicht länger als 30 bis 40 Minuten dauern sollen, hat der Kirchengemeinderat beschlossen, den Beginn des Gottesdienstes für die Zeit der strengen Corona-Regeln auf 10 Uhr zu legen. Das gibt den Helfern auch etwas Luft, alles vorzubereiten.

Denn bei schönem Wetter wollen wir jetzt draußen vor der Kirche feiern. Wir besitzen seit Neuestem eine gute Lautsprecheranlage für Gottesdienste unter freiem Himmel. Diese Anlage hat eine sehr großzügige Spende des Dorftheaters möglich gemacht. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich!  

Wir dürfen draußen wieder singen! Wenn wir den Abstand von 2 Metern einhalten.

Deswegen laden wir bei schönem Wetter am 5. Sonntag nach Trinitatis, 12. Juli 2020, um 10 Uhr zum Gottesdienst vor die Kirche ein. Die Predigt hält an diesem Sonntag Prädikant in Ausbildung Michael Schumm. Es werden Klappstühle und Papphocker aufgestellt. Bei schlechtem Wetter gehen wir in die Kirche. Dort haben 24 Einzelpersonen Platz. Die Zahl darf sich durch zusammensitzende Familien erhöhen.

Wochenspruch:
So spricht der Herr, der dich geschaffen hat:
Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst;
ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein.
(Jes. 43,1)

Gottesdienstbeginn für diese besondere Zeit: 10 Uhr und bei schönem Wetter draußen vor der Kirche

Da die Gottesdienste zurzeit nicht länger als 30 bis 40 Minuten dauern sollen, hat der Kirchengemeinderat beschlossen, den Beginn des Gottesdienstes für die Zeit der strengen Corona-Regeln auf 10 Uhr zu legen. Das gibt den Helfern auch etwas Luft, alles vorzubereiten.
Denn bei schönem Wetter wollen wir jetzt draußen vor der Kirche feiern. Wir besitzen seit Neuestem eine gute Lautsprecheranlage für Gottesdienste unter freiem Himmel. Diese Anlage hat eine sehr großzügige Spende des Dorftheaters möglich gemacht. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich!  
Wir dürfen draußen wieder singen! Wenn wir den Abstand von 2 Metern einhalten.

Deswegen laden wir bei schönem Wetter am 6. Sonntag nach Trinitatis, 19. Juli 2020, um 10 Uhr zum Gottesdienst vor die Kirche ein.
Es werden Klappstühle und Papphocker aufgestellt. Bei schlechtem Wetter gehen wir in die Kirche. Dort haben 24 Einzelpersonen Platz. Die Zahl darf sich durch zusammensitzende Familien erhöhen.

19. Juli, 11.15 (!) Uhr Familienkirche. Bei schönem Wetter treffen wir uns vor der Kirche. Bitte bringt Picknickdecken mit! Bei schlechtem Wetter sitzen wir – anders als sonst – mit Abstand in den Kirchenbänken.

Wochenspruch:
So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge,
sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen. (Eph 2,19)

Am 7. Sonntag nach Trinitatis, 26. Juli 2020, laden wir um 10 Uhr zum Gottesdienst im Bibelgarten mit Taufe ein. Der Posaunenchor gestaltet den Gottesdienst musikalisch.

Es werden Klappstühle und Papphocker aufgestellt.
Wegen der engen Wege ist es leider nicht möglich, sich einen Platz auszusuchen. Wir bitten um Verständnis, dass unsere OrdnerInnen Sie zu einem Platz bringen. Das Tragen einer Maske wird empfohlen bis man am Platz ist.
Bei schlechtem Wetter gehen wir in die Kirche. Dort haben durch Hinzunehmen der Empore inzwischen 38 Einzelpersonen Platz! Die Zahl darf sich durch zusammensitzende Familien erhöhen.