Gruß vom Oberkirchenrat in Karlsruhe

„Und es werden kommen von Osten und von Westen, von Norden und von Süden, die zu Tisch sitzen werden im Reich Gottes.“ (Lk 14,29).

Ein echtes Sehnsuchtsbild zeichnet uns der Wochenspruch der jetzigen Woche vor Augen und vielleicht sogar ins Herz.

In den Wochen, in denen die Pandemie weiter unser Leben prägt, die Zahl der Neuinfektionen wohl langsam zurückgeht, gleichzeitig aber so viele Tote zu beklagen sind und die Angst vor den Mutationen wächst – gerade in diesen Tagen ermutigt mich der Wochenspruch.

Denn er spricht von der Hoffnung, dass wir irgendwann wieder mit vielen Menschen ungezwungen am Tisch sitzen können; dass wir der Einladung an den Tisch des Herrn wieder ohne Befürchtungen folgen werden; dass aber auch die Welt in diesen Tagen nicht auseinanderfällt, sondern wir mit den Menschen im Osten und im Westen, im Norden und im Süden verbunden bleiben – gerade dann, wenn es darum geht, die weiteren Strategien zur Pandemieüberwindung und zur Impfstoffverteilung festzulegen.

Gebe Gott uns die Kraft, solche Visionen im Blick zu behalten und auch weitergeben zu können, wenn wir die kirchliche Arbeit weiter unter Pandemiebedingungen gestalten.

Oberkirchenrätin Cornelia Weber

Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.