Nacht der offenen Kirche am Reformationstag

„Unsere Kirche“ lädt Sie in diesem Jahr wieder zur „Nacht der offenen Kirche“ ein.

Am Samstag, dem 31.10.2020, -Reformationstag-
ist unsere Kirche
von 20:30 bis 23:00 Uhr für Sie geöffnet.

Bitte betreten Sie sie durch den Haupteingang mit einem Mund-Nasen-Schutz, der während des gesamten Aufenthalts zu tragen ist.
Vielen Dank!

Erfahren Sie in der Stille den Raum unserer Kirche und lassen sie die Atmosphäre und den Raum auf sich wirken.

Die Nacht ist dunkel und geheimnisvoll. Viele lieben sie, manche fürchten sie. Sie begleitet uns seit dem ersten Tag der Schöpfung, hilft uns, zur Ruhe zu kommen, schenkt uns den Schlaf und die Träume.
Sie verbreitet aber auch Unsicherheit.
Die Nacht finden wir in der Bibel an 299 Stellen.
Von der Erschaffung der Erde bis zum Traum des Jakob auf der Himmelsleiter.
Zur höchsten Ehre aber gelangt die Nacht in ihrer Heiligsprechung als Geburtszeit und Menschwerdung Gottes in Jesus Christus – in der Weihnacht.
Die Nacht erleben wir dennoch oft anders.
Mit künstlichem Licht versuchen wir, den Tag in die Nacht zu verlängern, die Nacht zu vertreiben – und damit auch die Sorgen und Nöte, mit denen sie uns konfrontiert.
Denn die Nacht steht symbolisch auch für die Begegnung mit dem „Anderen“, dem wir uns im Licht des Tages kaum stellen müssen: der Angst, der Trauer, der Einsamkeit.
Die Nacht – je mehr der Mensch sie meidet, desto stärker verblasst auch die Erinnerung an ihre erlösenden und heilenden Seiten.
Denn in der Nacht erhält der Mensch Zeit zur Besinnung, schöpft Kraft, gewinnt neuen Lebensmut.
Die Nacht ist die Zeit der Hoffnung auf den neuen Tag. Und sie ist besonders die Zeit der Begegnung mit Gott.
Die Nacht ermöglicht Erfahrungen, die wir sonst nicht machen können, setzt Gegenakzente, stellt in Frage, was bei Tag klar und deutlich erscheint. Wenn wir die Nacht nicht künstlich ausleuchten, ermöglichen wir uns, in einen Dialog mit ihr zu treten, ihre ganz eigene und andere Sprache wieder zu erahnen und neu zu lernen.
Die Nacht bietet etwas, das in unserer technisierten Welt immer seltener zu finden ist – Atmosphäre.
Sie ist ein Raum der Ruhe, der Stille. Die Kirchen können sich diese Atmosphäre zu Nutze machen, ihre Räume wirken lassen, in eine andere Welt einladen, die vielen unbekannt ist.

Kommentare sind geschlossen.