Ausflug des Evangelischen Kirchenchors Leutershausen.

Am Samstag, 8. September, unternahm der Evangelische Kirchenchor Leutershausen einen Ausflug nach Büdingen. Der Ehrenvorsitzende des Chors Dr. Fritz Reichel hatte dieses Reiseziel vorgeschlagen und das zuständige Vorstandsteam mit Obfrau Christa Glatzel, Gabi Bickel, Christa Bürgy und Susanne Brand haben diesen Ausflug geplant und organisiert.
Das Reiseziel liegt in Oberhessen, ca. 50 km nordöstlich von Frankfurt am Südrand des Vogelbergs. Büdingen, das Rothenburg Hessens, zählt zu den besterhaltenen Stadtanlagen Deutschlands. „Ein Stück Mittelalter, gezeigt von seiner attraktivsten Seite“, so urteilte Albert Einstein nach einem Besuch 1952.

Schöne repräsentative Fachwerk- und Steinhäuser, jahrhundertealte Gassen, die  Außenanlage des Schlosses, die spätgotische Marienkirche, und das alles, umgeben von einer bastionsartigen, 2 km langen Stadtmauer mit zahlreichen Toren und Türmen, beeindruckten die Reiseteilnehmer bei der Stadtführung sehr.
Zu Beginn der Reise begrüßte Gabi Bickel die Sängerinnen und Sänger und alle dem Chor zugetanen Gäste und stellte den Verlauf des Ausflugstages vor, verteilte Stadtpläne und wünschte allen viel Spaß und Freude für diesen Tag. Auch Obfrau Christa Glatzel begrüßte die Sängerinnen und Sänger und Freunde des Chors und wünschte ein gutes Gelingen und einen schönen harmonischen Tag.
Das nachstehende Gedicht einer Sängerin schildert den Tagesverlauf unseres Ausflugs.
Ganz herzlichen Dank an das Vorbereitungsteam für diesen schönen, interessanten erlebnisreichen und gemütlichen Ausflug.

„Bei blauem Himmel und Sonnenschein
steigen wir Sänger und Freunde in den Hoffmann-Bus zu Günther ein.
Super pünktlich kommen wir in Büdingen an,
laben uns an Brezeln, Saft und Sekt sodann.
So gestärkt geht’s in zwei Gruppen
das schmucke Städtchen mit Stadtführerinnen anzugucken.
Voll interessanter Eindrücke ist’s nun Zeit zum Essen,
im Gasthof Bleffe in schönem Ambiente, uns angemessen.
Die nächsten drei Stunden verbringt jeder wie er mag:
Gemütlich schlendern, Museumsbesuch, den „Wilden Stein“ erobern und mit Eis, Kaffee und Kuchen genießen den Nachmittag.
Alle kehren wohlbehalten zum Bus zurück,
fehlt nur noch ein Gruppenfoto zum Ausflugsglück.
Sicher chauffiert uns Günther dann heim, tausend Dank,
so angenehm kann ein Septemberausflug des Kirchenchors sein.
Für eure Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und euer Vertrauen möchten wir herzlich danken, eine kleine Auszeit vom Alltag, um aufzutanken.“

(Dieser Beitrag wird am Saturday September 12th, 2020 gelöscht)