Arbeitskreis Ehemalige Synagoge Leutershausen

Die Tora als Frohe Botschaft – Vortrag von Prof. Christof Hardmeier

ln einer Zeil, in der Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus neue Nahrung finden, ist unser Augenmerk besonders auf ihren religiöstheologischen Nährboden zu richten, der als problematisches Erbe unsere christlich-abendländische Kultur und Mentalität zutiefst mitgeprägt hat. Die vermeintlichen Gegensätze von „Gesetz“ und „Evangelium“, von „Werkgerechtigkeit“ und „Gerechtigkeit aus Gnaden allein“ oder die Rede vom „rächenden Gott“ des Alten und dem  „liebenden Gott“ des Neuen Testaments sind vor allem auch im kirchenfernen säkularen Raum tief eingewurzelt und bilden einen prekären Humusboden für antijudaistische Vorurteile und Feindbilder gegen Juden. Diesem unterschwelligen Vorurteilsgeflecht stellt der Vortrag die These gegenüber, dass die Tora aus der Perspektive der hebräischen Bibelwesenhaft selbst zum Evangelium gehört.

Der gebürtige Zürcher, Prof. Christof Hardmeier, lehrte von 1993 bis zu seiner Emeritierung 2008 als Professor für Altes Testament an der Universität Greifswald und war zuvor Dozent für Hebräisch und Altes Testament an der Kirchlichen Hochschule Bethel. Seit 2010 lebt Hardmeier in Berlin.

Donnerstag,14. Juni um 20 Uhr
Ehemalige Synagoge Leutershausen
Hauptstr. 27,69493 Hirschberg / Eintritt frei, Spende erbeten

(Dieser Beitrag wird am Tuesday June 9th, 2020 gelöscht)